Coaching-Problemlösungsmedien bzw. -Tools

verfasst von Prof. Dr. H. Geißler  am 19. 07. 2022

Natürliche und elektronische Medien können im Coaching genutzt werden, um Coachees dabei zu unterstützen, ihre Coachingproblematik zu bearbeiten, und zwar sowohl im Selbstcoaching wie auch im Dialog mit dem Coach.

Die natürlichen, d.h. nicht-elektronischen Coaching-Problemlösungsmedien lassen sich in drei Gruppen gliedern:

- Schreib- und Maluntensilien,

- ungestaltete Gegenstände (z.B. Feldsteine) und gestaltete Gegenstände (z.B. Puppen)

- der Körper der Coachees als Problemlösungsmedium (siehe: Embodiment)

Die elektronischen Coaching-Problemlösungsmedien hingegen gliedern sich in folgende Bereiche:

- digitale Tools für offenes Schreiben, Zeichnen und Malen

- digital textbasierte Tools

- digital bildbasierte Tools

- Tools, die die Arbeit mit Avatare in virtuellen Welten anbieten