Denken, systemisches

verfasst von Prof. Dr. H. Geißler  am 19. 07. 2022

Systemisches Denken ist eine Spezialform des rationalen Denkens. Es begründet sich auf den → erkenntnistheoretischen Konstruktivismus und ist das konzeptionelle Gegenstück zum → linearen Denken, indem von zwei Vorannahmen ausgegangen wird. Die erste besteht darin, dass prinzipiell alles mit allem zusammenhängen. Die zweite Vorannahme ist, dass alles, was wir denken, eine Konstruktion unseres Gehirns ist.