Konstruktivismus

verfasst von Prof. Dr. H. Geißler  am 20. 07. 10. 2022

Der Konstruktivismus ist eine wissenschaftliche Theorie, die Aussagen darüber macht, wie Menschen ihre Wirklichkeit erkennen können. Eine zentrale Aussage des Konstruktivismus ist, dass Menschen ihre objektive Wirklichkeit immer nur mit Hilfe ihrer Wahrnehmungssinne und der Gehirnaktivitäten erfassen können, welche die wahrgenommenen Sinnesdaten verarbeiten. Die Vorstellungen über die objektive Wirklichkeit sind deshalb immer subjektive Konstruktionen. Diese Erkenntnis ist für die Einschätzung der Coachingproblematik, welche die Klientin bzw. der Klient dem Coach vorträgt, von zentraler Bedeutung.

 

Literatur

Geißler, H. (2018). Organisationspsyhologie III - Grundlagen Coaching. Was ist Coaching? Hamburg: Hamburger Fern-Hochschule

Rauen, C. (2005). Varianten des Coachings im Personalentwicklungsbereich. In C. Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching (3. Aufl., S. 111 – 136).Göttingen u. a.: Hogrefe.