Triaden-Training

verfasst von Prof. Dr. H. Geißler  am 10.07. 2022

Triaden-Training ist eine Methode des --> Peer-Coachings, das in --> Coaching-Ausbildungen eingesetzt wird, um den Kursteilnehmenden diejenigen handlungspraktischen Kompetenzen zu vermitteln, die für professionelles Coaching notwendig sind.

Zu diesem Zweck wird die Gesamtgruppe in Kleingruppe mit möglichst drei Personen aufgeteilt. Diese haben unterschiedliche Rollen bzw. Aufgaben. Denn der Reihe nach (siehe Beispiel)

  • übernimmt ein Kleingruppenmitglied die Rolle des Coachs, 
  • sodass eine andere Person der Kleingruppe gecoacht wird.
  • Die dritte Person beobachtet das Peer-Coaching und gibt anschließend Feedback.

 Beispiel:

 

15‘ – 20’

- A coacht 10 Minuten B. In dieser Zeit ist C Beobachter*in. 

- C berichtet in 5 Minuten, was er bzw. sie beobachtet hat. 

15‘ – 20’

- B coacht 10 Minuten C. In dieser Zeit ist A Beobachter*in. 

- A berichtet in 5 Minuten, was er bzw. sie beobachtet hat. 

15‘ – 20’ 

- C coacht 10 Minuten A. In dieser Zeit ist B Beobachter*in. 

- B berichtet in 5 Minuten, was er bzw. sie beobachtet hat. 

 

Literatur

Geißler, H. (2018). Organisationspsyhologie III - Grundlagen Coaching. Was ist Coaching? Hamburg: Hamburger Fern-Hochschule

Grant, A. M. & Stober, D. R. (2006). Introduction. In D. R. Stober & A. M. Grant, (Hrsg.), Evidence based coaching: Putting best practices to work for your clients (S. 1 – 14). New Jersey: Wiley and Sons.

Rauen, C. (2005). Varianten des Coachings im Personalentwicklungsbereich. In C. Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching (3. Aufl., S. 111 – 136).Göttingen u. a.: Hogrefe.

Whitmore, J. (1992). Coaching for Performance. London: Nicholas Bearley.